Informationen zu Corona

UPDATE 12.05.2020

  • Die Truppstunden fallen leider bis mindestens Anfang Juni aus.

UPDATE 30.04.2020

  • Die Truppstunden fallen bis mindestens 10. Mai 2020 aus.

UPDATE 16.04.2020:

  • Die Truppstunden fallen bis mindestens 4.Mai 2020 aus.
  • Sommerlager finden nach aktuellem Kenntnisstand wie geplant statt.
  • Der Stufenwechsel findet dieses Jahr vom 25.09 bis 27.09.2020 statt, Einladungen folgen in kürze.
  • Nächste Leiterrunde: 20.04.20 19 Uhr, weiterhin online.
  • Vorbereitungen für einen kleine Wanderrunde mit kleinen Stationen und zu bewältigenden Aufgaben laufen auf Hochtouren. Wir möchten euch und eure Familien anregen, euch draußen zu bewegen und uns nicht zu vergessen.
  • TENTAKEL, das Leiterwochenende in der Diözese, muss leider aufgrund von Corona ausfallen.
  • Auch Rund um unser Pfadfinderheim tut sich viel (Bilder folgen):
    • Eine Hecke wurde gepflanzt
    • Die zuständige Försterin fällt einige Bäume im direkten Umfeld
    • Die neue Feuerstelle wurde fertiggestellt
  • Aktuell suchen wir Unterstützung für folgende Projekte:
    • Aufräumwochenende
      • Aufräumen des Heims
      • Feuchtigkeitsschäden durch Abdichtung des Roverraums beheben
        • Wir benötigen noch folgendes Material
          • Bitumen
          • Beton
          • PVC Abflussrohr
          • Drainageflies
          • Drainagerohr
          • Bagger
      • Vergrößerung und Erneuerung des Vordachs
        • Wir benötigen noch folgendes Material
          • Wellblech
    • Nutzpflanzen und Wildblumenwiese am Heim
      • Wir möchten eine Wildblumenwiese anlegen und einige nützliche Pflanzen z.B. Erdbeeren, Johannisbeeren, Wein, kleinwüchsige Obstbäume, uvm. anpflanzen
      • Hierfür sind wir über jede Sachspende sehr dankbar.

Über Rückmeldungen an dpsg.neheim@gmx.de freuen wir uns jederzeit, auch während der Coronapandemie!

UPDATE 30.03.20:

Das Aufräumen am Heim wurde auf Pfingstsamstag, den 30.05.2020 verlegt.

Leider müssen auch bei uns die Truppstunden wegen Corona ausfallen bis zum 20.04.2020 ausfallen. Die Sommerlager finden, nach aktuellem Kenntnisstand statt.

Hier ein Angebot für eure Truppstunde Zuhause von der DPSG: https://www.scoutingneverstops.de/

Wir bitten euch, bleibt Zuhause, achtet auf euch und eure Mitmenschen. Nutzt die Situation um mit eurer Familie den Wald in eurer Umgebung zu erkunden, zu Grillen, Spiele zu spielen oder …. .

Die Leiterrunden finden ab sofort online statt. Der nächste Termin ist der 30.3.2020.

Sollte es neue Informationen geben werden wir euch diese hier mitteilen.

Gut Pfad, Eure Leiterrunde.

Sommerlager 2018 – Reise nach Mittelerde

Sommerlager 2018
Der Sommer 2018 führte uns mit seinen Rekordtemperaturen auf eine Reise der ganz anderen Art.
Für die jungen Pfadfinder und Pfadfinderinnen ging die Reise nach Mittelerde. Unser Mittelerde liegt praktischerweise in Grevenstein im Sauerland. Auf dem Gelände des Skilifts Grevenstein wurde das Lager aufgebaut. Überall wimmelte es von Elben und auch von Orks. Zusammen standen für sie Ausflüge in das Freibad Grevenstein, das Gestalten von ihren Kostüme und vieles mehr auf dem Plan.

Die Woche in Mittelerde beginnt mit der Ankunft der Ältesten, den Rovern. Sie hatten nur kurz Zeit die Ruhe vor dem Sturm zu genießen, denn bald darauf erreichten die Jungpfadfinder Mittelerde. Die Pfadfinder erreichten Mittelerde zu Fuß, hierbei waren sie schneller als geplant und erreichten einen halben Tag früher als geplant ihr Ziel.

Lagerplatz in Grevenstein

Zu Beginn der Woche waren schon viele Programmpunkte geplant. Nachdem das Lager eingerichtet war, wurden diese in die Tat umgesetzt. So besuchten Pfadfinder und Jungpfadfinder das Freibad und die Rover besichtigten die Brauerei Veltins.

In den kommenden Tagen folgten viele weitere Aktivitäten. So hatten die Jungpfadfinder die Chance selber Kostüme für den kommenden Kostümwettbewerb zu gestalten. Dass Speckstein Perlen und Stoffe eigentlich nur für die Juffis bestimmt waren, störte nur wenig. Pfadfinder, Rover und Leiter beteiligten sich mit großem Enthusiasmus an der Bastelaktion.

Auch die Leiter haben fleißig mit gebastelt!

Einen weiteren Höhepunkt bildete das Geländespiel, bei dem die Abenteuer  Mittelerde durchqueren mussten. Das Ziel  war es den Ring zu finden und zu zerstören. Auf dem Weg durch Mittelerde trafen sie viele Zauberwesen und mussten ihnen helfen um den Ring zu finden. Da gab es Elben die ihre Runen nicht mehr entschlüsseln konnten, einen Zwerg der schon mit Wasserballons wartete und natürlich auch den Hobbit. Doch dann machte der Regen den Bewohnern von Mittelerde das Leben schwer.  Doch trotzdem gelang es, vorallem durch die Hilfe Gandalfs den Ring zu finden.

Der einzigware Gandalf

Darum sollte einen Nachtwanderung das Abenteuer vollenden. Doch da traf die Nachricht ein! Der Ring ist eine große Gefahr und muss zerstört werden. Also ging das Abenteuer am nächsten Tag weiter. Vom Rand des Vulkans mussten sie den Ring in den Krater werfen. Doch obwohl dies schwerer war als gedacht gelang ihnen ihre Mission.

Als Belohnung wurde der Sieg mit einem Kostüm/Talentwettbewerb gebührend gefeiert. Hier zeigten sich die Einwohner von Mittelerde von ihrer besten Seite. Ob Elbe oder Ork jeder Beitrag beeindruckte das Publikum. Auch die eigens ausgewählte Jury war begeistert.

Unser Moderator Peter Pan und unsere Co-Moderatorin Silvy fand den Pfad

Das Lagerleben in dieser Woche bereitete allen großen und kleinen Bewohnern von Mittelerde große Freude.
Für die Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover und natürlich auch Leiter, von denen dieses mal viele ihr Sommerlager- Debüt gaben, war es ein voller Erfolg.

Ob der Regen die jungen Helden beim Geländespiel nicht unterkriegen konnte, oder ob sie der Hitze durch einen Besuch im Grevensteiner Freibad die Stirn boten, an Einfallsreichtum mangelte es nicht. Und auch, dass es diesesmal ein Lager ohne Lagerfeuer sein sollte, trübte die Stimmung nicht. So wurden im Sommer 2018 die Lagerfeuerlieder um die Feuerschale, die gefüllt mit Petroleumleuchten und Kerzen war, gesungen.

Alles in allem geht der Dank an alle Leiter, Organisatoren und natürlich an alle Abenteurer die die Reise nach Mittelerde mit gemacht haben